Was bedeutet Französisch?

Französisch

Oft ist bei Serviceangeboten der Damen aus dem Bordell oder im Escort zu lesen das Französisch mit angeboten wird. Die Betonung liegt dabei auf den Begriff „mit“. Hierunter ist zu verstehen, das Oralverkehr nur mit Kondom angeboten wird. Dabei wird zuvor ein Kondom über den erigierten Penis gestreift. Erst danach nimmt die Frau den Penis in den Mund und verwöhnt den Mann als Vorspiel oder bis zum Höhepunkt.

Oralverkehr ist heute der schönste Beginn einer Liebesbeziehung. Egal ob es sich dabei nur um kurzen oder langen Sex handelt. Viele Prostituierte bieten Französisch mit aber eben nur mit Kondom an. Der Kunde sollte dieses akzeptieren und nicht nachfragen. Die Gründe können dafür sehr unterschiedlich sein. Manchmal sind es schlechte Erfahrungen oder die Damen mögen den Geschmack nicht. Das kommt öfters vor als Mann denkt. Das ist aber nicht nur bei der Frau so.

Auch Männer mögen es manchmal nicht, die Frau oral zu verwöhnen. Jeder hat seine Vorlieben und Tabus. Das sollte auch bei Huren respektiert werden. Vor der Buchung sollte daher immer ein Blick auf das Profil geworfen werden. Ist keine nähere Beschreibung verfügbar, kann es bei der direkten Buchung angefragt werden. So erfahren Sie schnell, ob Französisch mit im Service enthalten ist.

Ohne Kondom verboten

Ja, Sie haben richtig gelesen. Es kann auch sein, das der Gesetzgeber Sex ohne Kondom verbietet. Jedes Bundesland, Stadt und Gemeinde hat eine eigene Hygieneverordnung. Mit Blick auf Bayern fällt auf, das fast alle Frauen nur Französisch mit anbieten. Das Wort ohne fällt in diesen Zusammen nicht. Grund dafür ist eine strenge Hygieneordnung, die in Bordellen aber auch im Escort jeden Verkehr ohne Kondom verbietet.

Dazu gehört auch der Oralverkehr. Gelegentlich lassen sich Gemeinden in Bayern finden wo Französisch mit keine Pflicht ist. Dennoch sollten Sie in diesem Bundesland stets davon ausgehen, das nur Französisch mit angeboten werden darf.

Diese Girls bieten Französisch an

Mehr Wiki-Themen entdecken...